Your browser does not support JavaScript!

Die Werte des Tablao Flamenco Cordobes Barcelona

Seit seiner Gründung 1970 setzt Tablao Flamenco Cordobes Barcelona auf künstlerische Qualität und Integrität, indem es stets die besten Künstler auf seine Bühne holt und authentischen, hochwertigen Flamenco fördert. Unter der Leitung einer Familie passionierter Flamenco-Künstler kann man sich auf ehrliche Arbeit verlassen. Sets mit der Absicht, den Zuschauer mit einer Kultur vertraut zu machen, die über Emotionen zum Ausdruck kommt. Darin liegen die Magie und der Erfolg des Cordobes.

Wer sind wir?

Tablao Flamenco Cordobes Barcelona ist der Lebensmittelpunkt der Familie Adame. Er ist das Erbe von Luis und Irene, Künstler, Gründer und Erschaffer des Tablao, die das goldene Zeitalter des Flamenco in Spanien miterlebt und gemeinsam mit den Künstlern, die heute als Legenden des Flamenco gelten, aufgetreten sind.

Ihre Tochter María Rosa, schon von klein an eine brilliante Schülerin, besuchte gemeinsam mit ihrem Vater Luís Adame die Feria de Abril 1972 in Sevilla. Dessen Freundschaft mit dem legendären Agenten Antonio Pulpón ermöglichte ihnen die Teilnahme an den wichtigsten Flamenco-Festivals der damaligen Zeit. Flamenco wurde eben großgeschrieben. Am letzten Abend erlebte María Rosa am berühmten Oromana-Stand, Treffpunkt der Stierkampfstars, Matilde Coral zum Gesang Antonio Mairenas tanzen und spürte die Extase, die nur eine solch vollkommene Verbindung hervorbringen kann. Und in diesem Moment wurde María Rosa klar...sie wollte Tänzerin werden.

Ohne, dass dies der Wunsch ihres Vaters war, doch mit dem Versprechen einer jahrelangen Ausbildung im Tablao Flamenco Cordobes und auf anderen Bühnen. So trat María Rosa das Erbe ihrer Mutter und ihrer Tante Mila de Vargas an, die ebenfalls eine große Tänzerin aus dieser sagenhaften Familie war. Als angesehene Anwältin ist María Rosa heute gemeinsam mit ihren Brüdern Geschäftsführerin und Generaldirektorin von Cordobes.

Seit seiner Gründung 1970 hat Cordobes auf die besten Künstler ihrer jeweiligen Zeit gesetzt, die heute als Legenden gelten: Camarón de la Isla, Farruco, Manuela Carrasco, Chocolate, Juan Villar, La Tati, Manolete, Lole und Manuel oder Bambino uvm.

Mehr als nur Absichtserklärungen, sondern der Grundstein unseres Erfolgs: nachfolgend einige der Werte, die uns bis heute äußerst wichtig sind:

Glaube: Der Glaube an ein Qualitätsprodukt. Er ist die Voraussetzung dafür, das enorme Risiko einzugehen, sehr teure Künstler zu engagieren. Unser Publikum hat es uns im Laufe unserer Geschichte immer wieder gedankt.

Fortschritt: Die Routine verändern, weg vom klassischen Tablao-Modell hin zur Präsentation auf der Schaubühne, auf der die Frische des Flamenco in einem theatralischen Rahmen bewahrt wird. Die Show soll im absoluten Mittelpunkt des Abends stehen, dafür haben wir uns von für die Künstler entwürdigenden Gewohnheiten entledigt, die bis heute in anderen Tablaos gang und gäbe sind.

Ehrgeiz: Er hat es uns ermöglicht, Künstler zu präsentieren, die heute als Stars der Flamenco-Kunst gelten, bevor die meisten anderen es taten: Eva la Yerbabuena, Belén Maya, Israel Galván, La Susi, Miguel Poveda, Montse Cortés etc. Eine endlose Liste, die die Geschichte dieses Tablaos geprägt und ihm einen unauslöschlichen Platz in den Annalen des Flamenco beschert haben.

logo-flamenco-barcelona